Fandom


Marius

Marius traut seinen Augen kaum, als er auf den Dunklen Wanderer trifft.

Marius ist der Erzähler der Zwischensequenzen von Diablo II. Er erzählt die Geschichte, die er aus Sicht als Begleiter des Dunklen Wanderers und dessen Reise nach Osten erlebte, zu Beginn des Spiels einer mysteriösen Person, die ihn in einem Irrenhaus besucht und die er für den Erzengel Tyrael hält, jedoch Baal ist.

Geschichte Bearbeiten

Marius lebte einst im Kloster der Jägerinnen, bis dieses vom Dunklen Wanderer besucht wurde und kurz darauf von Dämonen überfallen wurde. Marius floh nach Osten, in eine Herberge, in der auch viele andere Ausgestoßene, wie er einer war, Zuflucht fanden. Nach einigen Tagen, in denen Marius kein Auge zutat, da seine Träumen von den schrecklichen Ereignissen im Kloster heimgesucht wurden, tauchte jedoch auch hier der Wanderer auf. Erneut brach Chaos und Zerstörung aus. Kurze Zeit später, verschwand der Wanderer wieder. Marius, als einziger Überlebender, beschloss der unheimlichen Gestalt zu folgen, ohne zu wissen, dass er den Herren des Schreckens persönlich begleitete.

Diablo III Bearbeiten

Marius kann im Vierten Akt als Aspekt von Diablo erscheinen. Er erzählt euch kurz sein Leid und verwandelt sich dann in ein Monster. Ihr habt allerdings die Wahl ob Ihr mit Ihm sprechen wollt oder nicht.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.